Durch Österreichische Post gelöste Beschwerde. | 385 Views | 30.11.2017 | 08:29 Uhr
geschrieben von Davor Weiss

Österreichische Post Aktiengesellschaft (Wien)

RSb Brief unaffindbar

Bestell-/Kundennummer: 251047 (Kundennr.)

Hallo, habe am 16.11.2017 beim MBA 18 in Wien einen Reisepass beantragt. Am 21.11.2017 konnte der Briefträger den Reisepass nicht zustellen, da keiner zu Hause war, so hinterließ er den gelben Zettel, mit dem Hinweis, dass die RSb Sendung ab 22.11.2017 im Postamt Gersthof abholbar ist. Zwei Tage danach, also am 24.11.2017 teilte mir das Postamt mit, dass die Sendung nicht bei Ihnen eingelangt sei und leitete eine Nachforschung ein.
BILDER
1 reclabox beschwerde de 154627 thumb
2 Bilder

Bis heute weiß keiner, wo der RP ist. Der Kundendienst der Post teilte mir im Zuge der tel. Nachfrage, dass die eine Sendungsnummer benötigen, die ich beim Magistrat besorgen soll? Ich konnte meinen eigenen Ohren nicht glauben. Derartige Schlampigkeit erlebt man nicht jeden Tag. Es ist einfach nicht nachvollziehbar, wie eine RSb Sendung verschwinden kann. Ich werde mich beim Vorstand der Post beschweren. Echt UNGLAUBLICH, welche Amateure da am Werken sind.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an Österreichische Post Aktiengesellschaft: Schmerzensgeld für die verlorene Zeit 250 Euro.


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (1)


07.12.2017 | 10:21
von Davor Weiss gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Der Brief wurde wieder gefunden, allerdings nicht in jenem der auf dem gelben Zettel angeführt war.


07.12.2017 | 10:21
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: