Von DPD Direct Parcel Distribution Austria beantwortete Beschwerde. | 144 Views | 15.05.2019 | 07:56 Uhr
geschrieben von Petra Rücker

DPD Direct Parcel Distribution Austria GmbH (Leopoldsdorf)

Ärger, zusätzliche Kosten sowie großer Zeitaufwand

Wie ich heute von PD erfahren habe, wurde eine Sendung, die ich erwartet habe, an den Absender retourniert; und das, noch bevor die 10-tägige Lagerfrist abgelaufen ist! Die Wahrheit über den ganzen Nicht-Zustellungsvorgang ist völlig konträr der Darstellung von DPD in der Sendungsverfolgung. Der tatsächliche Sachverhalt sieht folgendermaßen aus:

BILDER
1 reclabox beschwerde de 192606 thumb
4 Bilder

Am Montag, den 6. Mai 2019 wurde entgegen der Angabe von DPD in der Sendungsverfolgung kein Zustellversuch unternommen! Ich war daheim, keine Musik oder sonstige laute Geräusche. Es gibt eine Zeugin: Meine Heimhilfe (ich bin Gehbehindert) war zu der angeblichen Zustellzeit bei mir anwesend und erledigte Arbeiten im Haushalt, die von mir nicht mehr selbst ausgeführt werden können (keine geräuschintensiven Tätigkeiten wie Staubsaugen u. dgl.). Es wurde weder angeläutet, geklopft noch eine Nachricht hinterlassen; somit erfuhr ich erst am nächsten Tag aus der Sendungsverfolgung, dass sich das Paket (mit einem zweiten (s. u.) ) im Abholshop befindet.

Am nächsten Tag, 7. Mai 2019, wiederholt sich das Ganze mit einem Paket aus Frankreich, das leider auch per DPD zugestellt werden sollte.

Auf meinen (etwas erbosten) Beschwerdeanruf bei DPD wurde mir nach langem Disput zugesichert, dass die beiden Pakete am Freitag, den 10. Mai 2019 zugestellt würden. Dies auch nur deshalb, weil ich aufgrund meiner Gehbehinderung nicht imstande bin, die Pakete selbst vom Shop abzuholen. Ich machte unmissverständlich klar, dass ich in diesem Fall nicht auf Kulanz angewiesen bin, sondern aufgrund der bezahlten Zustellgebühren rechtlichen Anspruch auf tatsächlich versuchte Zustellung habe, was ja in beiden Fällen nicht durchgeführt worden ist.

SCHLAGWORTE

Am Freitag, den 10. Mai 2019 wiederholte sich die ganze Sache erneut! Ich saß um die von DPD in der Sendungsverfolgung angegebene Zustellversuchszeit am Computer und beobachtete ebendiese DPD -Sendungsverfolgung und bekam live mit, wie sich der Status von "In Zustellung" auf "Empfänger nicht angetroffen" änderte. Wiederum kein Klopfen, Anläuten oder sonstiges. Auch wieder keine Benachrichtigung in Papierform!

Nun, schon richtig zornig, beschwerte ich mich zum zweiten Mal telefonisch bei DPD und bekam - nach wiederum - langwierigen Diskussionen und Androhung rechtlicher Schritte gegen DPD versprochen, dass ich die beiden Pakete zuverlässig am Dienstag, den 14. Mai 2019 geliefert bekäme.

Um kurz nach 11:00 Uhr am Dienstag, den 14. Mai 2019 wurde endlich tatsächlich das Paket aus Frankreich zugestellt, der Zusteller beteuerte, die letzten drei Male nicht für meine Zusendungen zuständig gewesen zu sein (ich kann nichts gegenteiliges beweisen) und versprach, sich nach dem Verbleib des anderen Pakets zu erkundigen und mich zu informieren.

Indessen bekam ich nach neuerlichem Anruf bei DPD einen sehr unfreundlichen Rückruf einer Frau M. vom sog. Kundendienst, die mich wissen ließ, dass das Paket bereits gestern(!) an den Absender zurückgeschickt wurde. Also noch vor Ablauf der Rückhaltefrist von zehn Tagen!

BESCHWERDEN GESUCHT
Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?
Schreiben Sie Ihre Beschwerde.

Ich werde jedenfalls alle aufgelaufenen Unkosten, davon Telefongebühren für ca. 50 Minuten Beschwerdeanrufe(!), an DPD geleistete Zahlung der Zustellgebühr sowie eine etwaige Verteuerung der Gebühr der Neuzusendung durch einen anderen Zusteller und natürlich sonstige bisher unbekannte Nebenkosten von DPD zurückfordern. Auch für den Zeit- und Arbeitsaufwand werde ich eine entsprechende Entschädigung fordern.

Ich werde diese Internetseite "ReclaBox" über den Fortgang der Sache und das weitere Gebaren von DPD mir gegenüber unterrichten. Auch erhoffe ich mir tatkräftige Unterstützung von Seite des Absenders des zurückgeschickten Pakets bei einem gehörigen Druck auf DPD! Darüber hinaus werde ich niemals wieder über DPD liefern lassen, zumal ich Ihrer Internetseite entnehmen kann, wie sehr einander die Fälle ähneln und diese Vorkommnisse bei DPD eher die Regel denn die Ausnahme sind. Sogar die Inhaber des Abholshops, wo ich ebenfalls anrief, gaben zu, dass sich die Kundenbeschwerden wegen derartiger Verfehlungen von DPD bei ihnen häufen.

Schuld an der Misere liegt eindeutig bei DPD. Ich riet den Versendern - auch in ureigenem Interesse - Ihre Geschäftsverbindung zu DPD so schnell als möglich zu beenden.

Petra Rücker
Wien, 2019-05-14

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an DPD Direct Parcel Distribution Austria GmbH: Wie in meinem Schreiben bereits erwähnt


Firma hat innerhalb von 14 Tagen geantwortetofortantwort
15.05.2019 | 07:56
Firmen-Antwort von: DPD Direct Parcel Distribution Austria GmbH
Abteilung: Kundenservice

Sehr geehrte Frau Petra Rücker,

bitte schicken Sie uns Ihre Paketnummer an folgende E-Mail Adresse: socialmedia spider monkey dpd.at.

Wir werden uns um Ihre Beschwerde kümmern.

Besten Dank.

Liebe Grüße, Manuela vom DPD Team

Antwort bewerten!





Kommentare und Trackbacks (8)


18.05.2019 | 14:30
von Petra Rücker noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ergänzung zu meinem ursprünglichen Schreiben: Die vom Zusteller versprochene telefonische Information blieb aus. Der Versender der retournierten Sendung hat mich zwischenzeitlich informiert, dass einer der beiden im Paket enthaltenen Artikel schwer beschädigt worden ist. Soviel zum Umgang von DPD mit den ihnen anvertrauten Gegenständen.


11.06.2019 | 17:03
von Petra Rücker noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Ich konnte nun in Erfahrung bringen, wie viel mich die Telefonate (in Summe eine Stunde 13 Minuten 49 Sekunden) an Telefongebühren gekostet haben. Es sind dies 6,60 € netto plus 20% gleich 7,92 € brutto. Diesen Betrag fordere hiermit von DPD zurück. Meine Bankverbindung werde ich DPD nach Kontaktaufnahme mit mir bekannt geben.


02.07.2019 | 18:13
von Petra Rücker noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Nein, DPD hat auf meine Zahlungsaufforderung vom 11. Juni nicht reagiert


03.07.2019 | 09:31
von DPD Direct Parcel Distribution...

Sehr geehrte Frau Petra Rücker,

bitte schicken Sie uns Ihre Paketnummer an folgende E-Mail Adresse: socialmediadpd.at.

Wir werden uns um Ihre Beschwerde kümmern.

Besten Dank.

Liebe Grüße, Claudia vom DPD Team



04.07.2019 | 16:09
von Petra Rücker noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Antwort vom 4. Juli 2019 von Petra Rücker (Beschwerdeführerin) auf Nachricht von DPD vom 3. Juli 2019:

Betreffend
Paketscheinnummer xxxx xxxx xxxx xxxx xx x
und
Paketscheinnummer xxxx xxxx xxxx xxxx xx x

Die nervenaufreibenden Telefonate betreffend mehrmalige Nichtzustellung zweier Sendungen an meine Wohnadresse (in Summe eine Stunde, 13 Minuten, 49 Sekunden) hat mich an Telefongebühren wie folgt gekostet: € 6,60 netto + 20% USt. = € 7,92 brutto. Diesen Betrag fordere ich hiemit von DPD zurück. Meine Bankverbindung lautet:

P. Rücker
IBAN: xxxx xxxx xxxx xxxx xxxx
BIC: . xxxxxxxxxxx

Darüberhinaus setze ich Sie in Kenntnis, dass sich leider ein weiteres Paket zur Zustellung an meine Adresse

Petra Rücker
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxx Wien

in Ihrem Verantwortungsbereich befindet.

Laut französischem Versender hätte es in Europa mittels DHL zugestellt werden sollen, weswegen ich keine Bedenken betreffend der Bestellung hatte. Dummerweise wurde es aber per chronopost.fr (als xxxxxxxxxxxxx) abgeschickt und nunmehr von DPD (als xxxxxxxxxxxxxxx) zum Weitertransport übernommen.

Ich mache Sie ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ich mich im Falle einer neuerlichen Nichtzustellung an meiner Wohnungstür wiederum an RECLABOX wenden und desweiteren evtl. neuerlich anfallende Telefonkosten an Sie weiter verrechnen werde.

Aufgrund der Unverfrorenheit seitens DPD in jüngerer Vergangenheit, ziehe ich auch rechtliche Schritte gegen DPD in ernsthafte Erwägung. Mir geht es ums Prinzip, dass ich für nicht erbrachte Leistungen nicht zu bezahlen gedenke und derartiges Verhalten nicht widerspruchslos entgegennehme. Auch stellvertretend für all die von DPD geschädigten Kunden, die vielleicht nicht die Energie aufbringen, sich gegen unseriöse Unternehmen wie das Ihre zur Wehr zu setzen.

Ich erwarte Ihre Rückzahlung der durch Ihr Verschulden für mich angelaufenen Telefonkosten sowie eine vertragsgemäße Zustellung der aktuellen Sendung.

Mit Gruß
Petra Rücker
Wien, 2019-07-04

PS.: Nur um eventuellen künftigen Ausreden des Zustellers und damit von DPD entgegenzuwirken, erinnere ich an die Tatsache, dass ich aufgrund meiner Gehbehinderung meine Wohnung so gut wie nie verlasse. Schon gar nicht bei den Temperaturen, die z. Zt. in Wien herrschen! "Empfänger nicht angetroffen" wird nicht akzeptiert.


07.07.2019 | 18:55
von Petra Rücker noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Auf ihre Anfrage vom 7. Juli 2019 teile ich Ihnen hiemit mit, dass ich auf die von mir am 4. Juli 2019 neuerlich gestellte Forderung an dpd, bezüglich Kostenersatz meiner Telefonunkosten, noch keine Antwort erhalten habe


11.07.2019 | 18:29
von Petra Rücker noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Guten Tag,

heute habe ich eine unverschämte Antwort von DPD erhalten, die ich Ihnen allen hiemit zugänglich mache. Davon abgesehen, dass zu meiner Kindheit ein einfaches Volksschulkind wesentlich besseres Deutsch beherrscht hat, schlägt die respektlose Weigerung, die mir entstandenen Unkosten zu ersetzen, dem Fass die Krone ins Gesicht. Ich fordere DPD hiemit erneut mit Nachdruck auf, mir die durch DPD's Unzulänglichkeit erstandenen Unkosten i. H.v. EUR 7,92 unverzüglich zu ersetzen. Ich werde mir rechtliche Schritte gegen DPD vorbehalten, sofern es wiederum zu einer derartig unverfrorenen Weigerung kommen sollte, diesen für ein derartiges Unternehmen lächerlichen Betrag zu erstatten.

Dieses Schreiben ergeht auch per E-Mail an den Absender der untenstehend wiedergegeben Frechheit.

Auch ersuche ich das Team der ReclaBox um weitere Mithilfe einer derartig unseriösen Organisation endgültig das Handwerk zu legen!

Mit Dank und freundlichen Grüßen an ReclBox

Petra Rücker
Wien, 2019-07-11

Hier nun, der Originaltext von DPD:

Sehr geehrte Frau Rücker,

ich möchten uns in aller Form für die entstandenen Unannehmlichkeiten die bei der Zustellung Ihrer Paket entstanden sind entschuldigen.

Wir haben im Beisein der Tourenbetreuung mit dem Frächter ein Gespräche geführt und wir dieser seinen Fahrer bezüglich ordnungsgemäßer Zustellung nachschulen.
Der zuständige Frächter wird in Zukunft ein Hauptaugenmerk auf diese Tour und den Fahrer haben, damit es für Sie nicht mehr zu solchen Vorfällen kommt.

Bezugnehmend auf den von Ihnen geschilderten Schaden wird sich der Versender sicher mit unserer Schadenabteilung in Verbindung setzen um auch dies zu klären.

Bezüglich der Telefonkosten können entschuldigen uns wir uns ebenfalls bei Ihnen. Leider können wir Ihnen die Telefongebühren nicht rückerstatten.

Gerne können Sie uns in Zukunft kostenlos hier, über unseren Live Chat oder per Mail kontaktieren.

Frau Rücker, abschließend möchte ich mich nochmals im Namen aller beteiligten bei Ihnen Entschuldigen. Wir können den Vorfall leider nicht mehr Rückgängig machen, aber dafür sorgen, dass solche Vorfälle nicht mehr passieren.

Liebe Grüße, Manuela vom DPD Team


12.07.2019 | 14:04
von DPD Direct Parcel Distribution...

Sehr geehrte Frau Rücker,

wie bereits geschrieben tut es uns sehr leid, aber wir können Ihnen die Telefonkosten leider nicht rückerstatten.

Teilweise sind die Telefonkosten unserer Hotline kostenlos, aber dies kommt immer auf den Telefonanbieter drauf an, daher können wir dies nicht beeinflusen.

Liebe Grüße, Manuela vom DPD Team





Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
DPD Direct Parcel Distrib...: Neuer "Höhepunkt"
DPD Direct Parcel Distrib...: Wieder einmal mehr kein Zustellversuch!
DPD Direct Parcel Distrib...: Keine Meldung von Fahrer
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Kommentieren Sie die Beschwerde hier:
Bild hochladen   Hilfe
Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen , bevor Sie Ihren Kommentar abschicken. Wir behalten uns das Recht vor, inakzeptable oder kompromittierende Textinhalte zu löschen bzw. die Inhalte auf Ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen.
Alle Kommentare per E-Mail abonnieren
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 4 Fotos hinzufügen. Diese müssen im Format JPG, PNG oder GIF mit einer Dateigröße bis 5 MB pro Bild vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Sie können Ihrem Kommentar max. 0 Videos hinzufügen. Diese müssen im Format AVI, MPG oder MOV mit einer Dateigröße bis 20 MB pro Video vorliegen. Mit dem Bereitstellen versichern Sie, die Urheberrechte zu besitzen und keine Rechte Dritter zu verletzen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
In Ihrem Beitrag sind Begriffe enthalten, die uns veranlassen, diesen Beitrag vor der endgültigen Freigabe zu prüfen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Die Frist zur Kommentareditation ist abgelaufen.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: