Durch BAUHAUS Depot endgültig nicht gelöste Beschwerde. | 7957 Views | 31.01.2014 | 18:55 Uhr
geschrieben von Hannes T.

BAUHAUS Depot GmbH (Wels)

Fehlerhafte Sicherheitsanlage - Unterstellung des Diebstahles!

Heute vormittags um 10 Uhr 40 hatten wir im Bauhaus Depot Gmbh NL.776 Zentrale Wels vier Regalbretter Decor-Platten Buche samt Sichtblende zuschneiden lassen, wobei wie üblich vorher die Masse hierfür auf dem Auftragsblatt angegeben werden müssen.

SCHLAGWORTE

Als wir die "Regalbretter" auf den Bauhaus - Einkaufswagen luden hatte ich noch die Breite eines Brettes abgemessen - passte genau (nämlich 29,8 cm), worauf der Zuschneider noch meinte - muss stimmen denn so ist es angegeben.

Nun hatten wir an der Kasse bezahlt und ich voran und wollte den Markt verlassen - doch und jetzt kommt's- der Sicherheitsalarm der Schiebetüre schlug an und ich ging sofort mit dem Wagen retour und es gab wiederum den Alarmton.

Die Dame am Infopoint schrie auf uns ein: "Stehen bleiben", "Zurück", "Kommens sofort zurück" und so weiter, Sie auch - und meinte meine Frau und befahl uns unsere Jacken auszuziehen, wobei dies in einem Ton geschah welcher für uns nicht mehr akzeptabel war.

Diese Dame stürzte auf uns zu und ging dann mit dem Wagen durch die Schleusentür - und siehe da kein Alarmton, somit ging auch ich durch und siehe abermals kein Alarmton worauf diese zu uns sagte - ist gut Sie können jetzt gehen. Laut ihrer Aussage könne sie ja nichts unternehmen und müsse uns nun gehen lassen, da sie angeblich auf solche Situationen nicht geschult sei.

So wollten wir diese Anschuldigung eines Verdachtes auf versuchten Diebstahl nicht über uns ergehen lassen und verlangten nach dem Marktleiter-Stellverstreter, welcher auch "antanzte" und es begann sich ein Eklat anzubahnen. Worauf ich die Polizei hinzuziehen wollte.

Doch dies wurde vom Marktleiter-Stv. abgelehnt als wolle er wissen womöglich reagiert der Sicherheitsalarm doch wann er will!

Wir verließen den Markt und riefen dann in der BAUHAUS-Zentrale in WELS an- schilderten der Sekretärin eben Erlebtes, doch wie sollte es anders kommen- durch meine Aufgebrachtheit wollte mich diese "Person" belehren wie ich mich bei der Anbringung einer berechtigten Beschwerde auszudrücken habe.

Dieses provokante Verhalten wollte ich nur mehr mit der Bitte um Rückruf des "großen Meisters" (Gf. für Österreich) beenden. Der Rückruf blieb bis dato aus.

In der Garage beim ausladen der 4"Bretter" musste ich feststellen dass 2 Bretter schmal eben das angegebene Maß hatten und 2 Bretter sind um 1 cm breiter. Auch ist ein Brett ausgefranst und mit einem Schlag versehen und die aufgebügelte Kantenleiste eingerissen.

Denke und behaupte - dies ist nicht unser Fehler!

Da rief ich beim Bauhaus - Markt an und erzählte dem ML-Stv. dieses Missgeschick des Zuschneiders - doch anstatt sich hierfür zu entschuldigen meinte er ich soll alles in den Markt zurückbringen damit es ausgebessert werden kann.

Ich meinte jedoch, da es nicht mein Fehler sei - Sie mögen alles abholen, doch dies kam nicht zustande und unserer Bitte bis 17 Uhr einen Rückruf von einem der Verantwortlichen blieb aus. Aus welchen Gründen auch immer, müssen ernsthaft feststellen hier handelt es sich um eine Ansammlung von hirnlosen Akteuren.

Haben uns in der Zwischenzeit mehrere Rechtsauskünfte eingeholt und werde diese Story passend publizieren und wahrheitsgetreu an die breite Öffentlichkeit bringen, denn diese Handeln von wahrhaft krank veranlagten und engstirnigen Personen soll und muss aufgezeigt werden.

Diese "Brüder" können sich wohl zu keiner Entschuldigung durchringen - nein diese wissen gar nicht was "Entschuldigung" heißt, und haben nicht die geringste Ahnung von "Menschenführung".

Wir bringen diese vier Bretter zurück und erwarten uns nur unser Geld formlos retour.

Beschwerde bewerten!
Meine Forderung an BAUHAUS Depot GmbH: Eigentlich keine Forderung denn durch dieses miese Verhalten der Angestellten hat sich alles erübrigt!


Firmen-Antwort ausstehend seit
 
 
Richtet sich diese Beschwerde gegen Ihr Unternehmen?


Kommentare und Trackbacks (3)


07.02.2014 | 19:30
von Hannes T. noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Leider noch nicht gelöst, denn diese "hirnlosen" Angestellten dieses Baumarktes
können nichts außer frech und "goschert"zu sein. Möchte bloß wissen wozu es diese "Blindgänger" gibt? Denke mal die Unterstellung eines Diebstahles hat für diese "Clique" nur Vorteile ihrerseits, denn da kann manches verschwinden.
Auch hat sich von den Verantwortlichen in der Zentale niemand entschuldigt, eben schneckenhaft - daher schleimbehaftet!


14.02.2014 | 17:56
von Hannes T. noch nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Hatten gestern spät am Nachmittag einen Anruf des Marktleiterstv. erhalten, welcher Ihm von der Zentrale angeordnet wurde, da diese offensichtlich zu feige sind die Anschuldigungen einer Angestellten zu verantworten und sich für diese ungeheuerliche Unterstellung des versuchten
Diebstahles zu enschuldigen.
Leider keine Konsenslösung, wird wohl nicht mehr an eine Lösung gedacht, denn man muß annehmen - jeder Kunde wird als potentieller "Dieb" gesehen - - ist dies Teil der Firmenpolitk? Wenn ja Gratulation!


01.03.2014 | 17:45
von Hannes T. endgültig nicht gelöste Beschwerde | Regelverstoß melden
Dieser Frevel wird sich wohl niemals klären lassen, da solche Beschuldigungen durch Bauhaus -Angestellte der untersten Kategorie getätigt werden, und diese sich der Tat gar nicht bewußt sind weil jene nur auf Engstirinigkeit getrimmt wurden, und mit "Bauhaus-Typen" dieser Art, möchten wir nichts mehr zu tun haben.
Jeder normal denkende Mensch soll und wird diesen Markt, wo jeder unbescholtener Kunde als potentieller Dieb behandelt wird, hoffentlich für immer meiden.




Minimieren ÄHNLICHE BESCHWERDEN
Minimieren BESCHWERDE TEILEN
Minimieren BESCHWERDE KARTE
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Der Autor wünscht keine öffentliche Diskussion.
DIESES FENSTER IST FREI BEWEGLICH
close
Beschwerde drucken: